Home2012Peter Cornelius & Band Unterschleißheim

Peter Cornelius & Band Unterschleißheim

 

Peter Cornelius & Band
Ballhaus Forum Unterschleißheim
07. Oktober 2012


PeterCorneliusUheim

An diesem Abend war Peter Cornelius mit seiner Band, bestehend aus Keyboarder, Schlagzeuger und Bassistin, zu Gast im Ballhaus Forum Unterschleißheim.
Das Ballhaus Forum ist ein moderner Bau, der auf Grund seiner individuellen Gestaltung des Eventbereiches vielseitig genutzt werden kann. Die Aufteilung mit Bühne ermöglicht
ca. 1.300 Gästen Konzerte mitzuerleben, von deren Plätzen die Bühne gut einsehbar ist.

Zu Peter Cornelius fanden sich ca. 900 Liebhaber seiner Lieder ein, in großer Erwartung, diese Ikone der Liedermacher erleben zu dürfen. Wer ihn allerdings in den letzen 10 Jahren nicht gesehen und gehört hatte, erlebte wohl zum Anfang erst einmal einen doppelten Schock:

Aus dem einst so einschmeichelnden und sanften Österreicher ist schon lange ein progressiver Zeitgenosse geworden, der auch Lieder wie „ Streicheleinheiten“ nicht flüstert sondern eher ein wenig mit Rap/Rock/Pop unterlegt, wie die meistens seiner Lieder. Und dazu kam leider ein Tontechniker, der dieses Konzert, vielleicht auch durch die Größe und Höhe der Halle, mit einem Rockkonzert verwechselte. Die ersten Töne und Lieder wehten einen mit einer solchen Heftigkeit fast um: Die Lautstärke war um einiges übertrieben. Auch war die Bassgitarre viel zu dominant.
So saßen die Zuschauer eher verhalten auf ihren Stühlen. Es wollte einfach keine Stimmung aufkommen, zu mindestens keine positive.

So vergingen so wunderschöne Lieder wie „Irgendwann im nächsten Leben“, „Streicheleinheiten“ und „Süchtig“ ohne dass das Publikum sich groß engagierte.
Aber es lag wohl mehr im Argen. Immer wieder sah man Peter Cornelius, besonders nach der 20 minütigen Pause, seinen Leuten im Backstagebereich wütende Worte zurufen.

Nach einem seiner ältesten Lieder „ Die Wolk´n“, welches er witzelnd über den langen Zeitraum zurück bis 1973 ankündigte, wurde es langsam etwas besser, zu mindestens von der Lautstärke her. Aber es war wohl auch bei Peter Cornelius etwas die Luft raus. Er verkürzte die zweite Hälfte seines Konzertes um einige Lieder und, obwohl ab „ Reif für die Insel“ die Leute langsam auftauten, bei „Der Kaffee ist fertig“ sogar anfingen mitzusingen, nahm er sein letztes Lied „Bevor i geh“ sehr wörtlich:

Lediglich zwei Zugaben mit je einem Lied. Diese sangen sein Publikum allerdings mit dem Glücksgefühl mit, welches es sich so sehr von Anfang an herbeigesehnt hatte: „Segel im Wind“ und Du entschuldige, i kenn di“ !

Für kurze Zeit hatten sie IHREN Peter Cornelius wieder.

Und auch wir sagen mit gemischten Gefühlen Baba, und trotzdem bitte nicht erst wieder im nächsten Leb´n. Und eher wieder auf einer kleinen Bühne unplugged.

 

© Bericht und Foto Erika Urban


 

News:

41. Donauinselfest
Der Termin für das 41. 
Donauinselfest steht fest:
21. Juni bis 23. Juni 2024

Das Line Up steht fest.


Informationen

------------------------------------------------

         Tollwood
    Sommer-Festival
      Termine 2024
    der Musik-Arena

 
Das Line UP ist komplett. Wolfgang Ambros
feat. Claudia Koreck kommen als letztes
Konzert hinzu. U. a. kehrt PUR zurück.
The Boss Hoss, Take That, Sarah Connor und 
viele mehr (einige davon schon ausverkauft)
füllen die Wochen auf dem Sommer-Tollwood.
 
Informationen, Termine und Tickets
------------------------------------------------

Deutsches Theater München
Spielzeit 2024 / 2025

Die Musik ist hier zu Hause.
Vorankündigungen und Termine
findet ihr mit einem Klick.

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

Spielzeit 2024/2025
Gärtnerplatztheater
München

Die Spielzeit 2024/2025 bringt
wieder viele alte und neue
Highlights. 
Auch "Les Misérables" kehrt 
zurück und vieles vieles mehr ......

------------------------------------------------

Spielzeit 2024/2025
Stadttheater Fürth

Das Stadttheater Fürth stellt
seine Spielzeit 2024/2025 vor.
Highlights wie "Dear Evan Hansen",
Till Brönner, Der Kontrabass mit
Michael A. Grimm, dies sind nur einige
aus ca. 100 Produktionen. 

------------------------------------------------

Zum Anfang