Home2012Stereolove - Ampere München

Stereolove - Ampere München

Stereolove
rocken das Ampere in München
25. November 2012

 

Gibt es eine Steigerung von Stereo? Love der Fans war es auf alle Fälle.

 

  Zu Beginn des Abends hieß es aber erst einmal Bühne frei
  für ♦ FR♦E♦I♦.

  Eine frische, unverbrauchte fünfköpfige Band, deutsche Lyrik,  
  teils hoffnungsvoll, teils große Gefühle.
Als Support dieses
  Abends war es eher ein undankbarer Job, da der Musikstil 
  doch sehr von Hauptakt abwich und das Publikum eher weniger
  mit deutscher Gefühlsmusik anfangen konnte.
Auch merkte
  man der Band sehr die Nervosität an, welche sich in
  unkontrollierten Zwischenrufen des Sängers ins Publikum
  äußerte und teilweise blieb er auch auf der Suche nach dem
  richtigen Ton erfolglos. Auch den Rhythmus per Knopfdruck
  am Keyboard einzuspielen ist auf einem Live-Konzert nicht
  wünschenswert, geht doch zu sehr in Richtung Straßenmusik,
  auch wenn dies leider auch immer mehr bekanntere Bands
               Daniel Wagner                         machen, sogar teilweise vom Band.
Im Februar 2013 erscheint
das erste Album von F.R.E.I – das könnte vielleicht eine Überraschung werden, da es im Studio sicher einfacher war diese Lieder einzuspielen und vielleicht Daniel Wagner Gesang,
Olli Singer
Gitarre, Benny Richter Keyboards, Dominic Paraskevopoulos Bass und S.C.Kuschnerus Drums allen zeigen, was eigentlich in ihnen steckt.

 

  Nach kurzer Umbauphase war es dann endlich soweit:
  Stereolove kam unter großem Applaus der ca. 450  
  eingefleischten Fans auf die Bühne.
Die ehemaligen
  Bandmitglieder von Reamonn, Uwe Bossert Gitarre,
  Mike Gommeringer (Gomez) Drums,
  Sebastian Padotzke Keyboard, Saxophon, Akkordeon,
  Philipp Rauenbusch Bass sowie der neu
  hinzugekommene Frontsänger Thomas Hanreich
                  
 Thomm Hanreich                     heizten den Zuschauern von der ersten Sekunde an ein.
Bis zu diesem Punkt waren sich sicherlich alle einig. Wahnsinns Ausnahmemusiker, ein Sänger, dem so schnell sicher niemand das Wasser reichen kann.


Ab jetzt müsste man zwei Rezensionen schreiben. Die, der Fans, die sicher einen ihrer besten Abende ihres Lebens erlebten und die, des Zuhörers, Musikliebhabers, Genießers der guten
Töne.
Denn Letzterer blieb auf langen Strecken des Konzertes einfach nur fassungslos. Da standen vier Musiker auf der Bühne, die alles gaben, an ihren Instrumenten so unglaublich gut waren und ein Frontsänger, der leider nur bei wenigen Liedern zeigen konnte, dass er einer der ganz großen Sänger unserer Zeit ist, die Töne noch in Lagen trifft, an die sich viele gar nicht mehr hinwagen. Ein Sänger, der so viel Gefühl in tolle Kompositionen legen kann wie es sich viele wünschen würden.
Aber die meiste Zeit ging die Reise eher in Richtung Wirtshaus – Gepolter, diversen Spitzen in Richtung der Vergangenheit durch unkontrolliertes Einwerfen des Wortes Fuck sowie der Huldigung des doch so allseits beliebten Alkohols, den diese Band doch eigentlich zum Schönsaufen gar nicht nötig hat. Zum Schluss des Abends zog die Band fröhlich ein Sauflied singend von der Bühne zur Bar – für die Fans sicher ein tolles Gefühl ! Anfass-Idole, was will man mehr.
Die kleine Gruppe der Musikliebhaber kämpfte sich nun durch die total überfüllten Räume des
Ampere – enttäuscht, manche, die keinen Gehörschutz hatten, sicher auch taub von dem viel zu laut eingestellten Instrumenten.

Stereolove wird sich wohl erst noch finden müssen, auf ihren eigenen Weg, ohne Zurückzublicken. Und sich entscheiden müssen, in welche Richtung der Weg führen soll:
Zu der Band, die sie ganz sicher sein könnte, eine Spitzenband auf großer Bühne und vor Menschen, die ihnen zuhören, dahin schmelzen, dieses unfassbare Können eines jeden Einzelnen würdigend, die Besonderheit der Lieder spürend - oder die Band, die für einige viele Fans auf Tischen steht und Wirtshausromantik bevorzugt.

 
© Bericht und Fotos: Erika Urban

 

  


 

 

Veranstaltungen:

News:

         Tollwood
    Sommer-Festival 
    2020 verschoben
          auf 2021


Nach und nach kommen nun die neuen
Termine der einzelnen Veranstaltungen
herein. Der erste Termin, Sting, ist
bereits da.  


 
Informationen, Termine und Tickets
------------------------------------------------

Der Schuh des Manitu
Das Musical

Vom 14. Oktober 2020 bis
29. November 2020 am 
Deutschen Theater München.

Der Vorverkauf hat begonnen!

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

            Rosenheimer 
         Sommerfestival 
   Vom 11.07.-17.07.2020
            Abgesagt 
  08. Juli - 17. Juli 2021

Deep Purpel, James Blunt, Nena,
Lena und Alvaro Soler bereits
bestätigt.
Der Ticketvorverkauf hat bereits
begonnen.

 
Informationen und Tickets
------------------------------------------------

Deutsches Theater München
Spielzeit 2020 / 2021

Die Musik ist hier zu Hause.
Vorankündigungen und Termine
findet ihr mit einem Klick.

Informationen und Tickets

------------------------------------------------

             Eulenspiegel
             Flying Circus
                     und
Eulenspiegel Zeltfestival   

Am 15. Juni 2020 startet der 
Eulenspiegel "Flying Circus" am
Domplatz in Passau. Ab 08. Juli 2020
geht es weiter an der Ortsspitze von 
Passau mit dem 
Eulenspiegel Zeltfestival:
Vom 01. Juli 2020 bis 
31. August 2020 findet der
"Flying Circus" in München im
Innenhof des Deutschen Museums
einen tollen Veranstaltungsort.
 
Informationen und Tickets
------------------------------------------------
 37. Donauinselfest

Kein Sommerfeeling ohne 
Donausinselfest in Wien (A). 
Vom 26. bis 28. Juni 2020
01. Juli bis 20. September 2020
(verschoben)
findet das längste Donauinselfest
aller Zeiten statt. 

   SAVE THE DATE !!!


Informationen

------------------------------------------------
Tecklenburg 2020
verschoben auf 2021

Es ist geplant die Veranstaltungen
"Sister Act" und "Der Besuch der
alten Dame" ins nächste Jahr
zu übernehmen. 


Informationen

------------------------------------------------
Zum Anfang